Masthähnchen

Warm gehalten

Masthähnchen im Freiland
Zwei Masthähnchen im Freiland

Unsere Masthähnchen beziehen wir als Eintagsküken vom Bioland Hof Overmeier aus Hopsten. Da sie zunächst noch sehr viel Wärme benötigen, werden sie im geheizten Stall mit viel Stroh, Scharrraum und Sitzstangen gehalten. Im Vergleich zu ihren konventionellen Artgenossen haben sie allein im Stall – ohne Berücksichtigung des Grünauslaufs – fast doppelt so viel Platz. Für unsere Hähnchen gibt es zusätzlich einen Wintergarten. Dort können sie im Sand nach Körnern picken, ihr Gefieder mit einem Staubbad pflegen oder in der Sonne baden. Wenn ausreichend Federn vorhanden sind, ziehen die Hähnchen in den Grünauslauf mit einem mobilen Stall um. Selbst Schmuddelwetter hält die Tiere nicht davon ab, sich regelmäßig draußen zu beschäftigen und frische Luft zu schnappen. Dies stärkt die Abwehrkräfte und macht den Einsatz von Antibiotika überflüssig.

Wir setzen während der Mast keine Medikamente ein. Das Futter besteht aus Gras, Getreide, Eiweißpflanzen und Mineralstoffen überwiegend von unserem Hof.
           
Wir mästen langsam wachsende, robuste Rassen, die sich für die Freilandhaltung eignen. Daher wer- den unsere Hähnchen ca. dreimal so alt wie in konventionellen Betrieben üblich. Sie werden im Alter von ca. 10 Wochen geschlachtet und haben ein Schlachtgewicht von ca. 2,3 kg. Wir bieten die Hähnchen frisch oder gefroren als ganzes Tier oder fertig zerlegt an. Wir informieren Sie per Newsletter und Aushang im Laden über den nächsten Schlachttermin. Da wir nicht jede Woche Hähnchen schlachten, beziehen wir das frische Geflügel in unserer Theke von anderen Biobetrieben.