Schweine

In Gruppen gehalten

Schweine auf dem Biohof Meyer-Arend
Schweinestall Biohof Meyer-Arend

Unsere Schweine werden in Gruppen von je 10 Tieren gehalten. Das Platzangebot ist mit 2,3 qm pro Tier mehr als doppelt so groß wie in konventionellen Ställen. Jede Bucht ist unterteilt in einen Liege- und Fressbereich im Stall und einen teilüberdachten Außenauslauf. Beide Bereiche sind mit Stroh eingestreut, welches auch der Beschäftigung und als rohfaserhaltiges Futter dient. Gerade für Schweine ist ausreichend Platz und strukturreiches Futter wichtig, da sie einen großen Bewegungsdrang haben und sehr neugierig sind. In den konventionellen Haltungen können diese Bedürfnisse in der Regel kaum befriedigt werden. Das Schwanzbeißen ist zum Beispiel meistens eine Folge von zu wenig Platz und Beschäftigung. Deshalb werden den konventionellen Ferkeln die Schwänze kupiert. Unsere Bioschweine dürfen ihren "Kringelschwanz" behalten.
              
Da Schweine sehr reinliche Tiere sind, halten sie ihre Liegefläche im Stall stets sauber. Durch den ständigen Kontakt mit der Witterung wird ihr Immunsystem gestärkt.

Die Ferkel bleiben im Gegensatz zu ihren konventionellen Artgenossen ca. doppelt so lange bei ihrer Mutter. Wir bekommen die Ferkel vom Bioland Hof Zurmühlen aus Gütersloh. Hier werden die Sauen und Ferkel im Freiland gehalten.

Die bei uns gehaltenen Rassen sind robust und gesund. Das Futter stammt überwiegend von unserem Hof. Das Fleisch ist gut marmoriert und dadurch besonders schmackhaft und saftig.

Wir lassen die Schweine  von der Bioland Fleischerei Schäfers in Lichtenau und der Fleischerei Beier in Jöllenbeck schlachten und verarbeiten. Wir schlachten jede Woche Schweine und haben immer frisches Fleisch vorrätig.